Startseite
  Archiv

http://myblog.de/uwaga

Gratis bloggen bei
myblog.de





Einschub

Eigentlich hab ich schon andere Sachen in Stichworten festgehalten, aber ich las gestern deinen Kommentar und habe letzte Nacht viel darüber nachgedacht.
Irgendwie klingt das bei dir so als hätte ich Schuld an dem was ich fühle und es als Wahn zu bezeichnen finde ich so auch nicht richtig ,das Klang so: Geh zum Arzt und lass die Krankheit wegmachen und das tat mir ein bisschen weh das von dir so zu hören. Es ist vielleicht etwas extremer als bei anderen Leuten, aber es ist eigentlich nichts negatives, vielleicht kennst du es bloß nicht und damit meine ich die Intensität. Weißt du, es ist eigentlich das Schönste der Welt, aber es wird dadurch, dass du es nicht fühlst, häufig zu dem schmerzhaftesten der Welt. Wenn ich könnte würde ich dich mitnehmen, damit du es erleben kannst, aber dazu musst du es zumindest im Ansatz fühlen.
Du sagst man kann alles machen, wenn man es will, aber das stimmt ja nur bezogen auf die eigene Person und dein Ratschlag mit den Psychologen, zur Veränderung der eigenen Person, macht mir auch irgendwie angst, denn was ist der Preis?
Neulich las ich im Zeitmagazin von einem Mann, der ein Kind mit einer Frau hatte, er liebte das Kind sehr, aber nach einigen Jahren kam heraus, dass es gar nicht sein Kind war. Er lebte mit der Frau schon länger nicht mehr zusammen, aber er kam einfach nicht von dem Kind los und deswegen begab er sich in eine Therapie und bei dieser Therapie sagte ihm der Psychologe, dass er sich das Kind aus dem Herzen schneiden müsste.
Aber kann das das Ziel sein? Die Leute schneiden sich Dinge, die sie lieben aus den Herzen, verstümmeln sie so und die Beziehung wird danach sicherlich auch nicht besser. Gut, bei uns ist der Fall noch etwas anderes, aber was soll der Psychologe denn machen? Die Liebe in mir töten, dich in mir töten, die Intensität beschneiden? Und dann, danach ist alles wieder gut?
Ich glaube das geht so nicht und ich glaube auch noch nicht, dass er das überhaupt schaffen würde.
Ich habe in unserem letzten Gespräch halb zugestimmt es für dich zu versuchen und ich werde mich informieren, aber ich sage dir auch, dass ich nicht daran glaube, dass er durch Gespräche irgendetwas verändern kann.
Ich denke manchmal, wenn es wirklich ein Wahn ist und zwar keiner in Form von Glück und Liebe, der eine neue Dimension von Glück erreicht (der ist es zweifellos manchmal, aber das ist auch richtig so), sondern eine Krankheit, die sich nur so äußert. Wenn es so wäre und ich würde das eines Tages merken, dann wäre alles, was ich bis dahin tat, dachte, glaubte und fühlte falsch und ich könnte mich auf mich selbst nicht mehr verlassen, denn wenn das Schönste und Intensivste falsch war, was war dann erst mit den unwichtigeren Dingen?
Aber ich glaube das nicht. Ich glaube, dass mein Gefühl sehr intensiv ist und, dass es viele Leute gibt die es nicht verstehen können und zwar, weil sie es noch nie gefühlt haben und vielleicht auch nie fühlen werden.
Zuletzt möchte ich noch was zu deiner Aggressivität sagen, ich weiß, dass für dich vieles scheiße ist und war und ich kann auch verstehen, dass du trotz oder gerade wegen deiner Stärke damit vielleicht manchmal überfordert bist. Der Tod deiner Großeltern, der Weggang des Hmanns, quasi zeitgleich das “erscheinen” von domi, zwischenzeitlich der Verlust von Sarah, dann jetzt der Verlust von domi wieder gekoppelt mit dem erscheinen von x und jetzt auch irgendwo der Verlust von mir.
Die Beziehung zu dem Mann, den du liebtest ging zu Ende, den Mann, der dich liebt, liebst du nicht und führst eine Art Beziehung zu einem Mann den du nicht liebst, sondern nur ein bisschen Gefühl da ist und gleichzeitig hast du zumindest zunächst den in dieser Nähe und Intensität langjährigsten Freund verloren. Das alles ist nicht schön, ehre ziemlich scheiße, dass du es dir anders wünschen würdest und wahrscheinlich auch in früheren Visionen es anders erträumt hast ist klar.
Sollte ich vor dir sterben und es gibt danach irgendetwas, dann werde ich denjenigen, der dafür verantwortlich ist, zur Rechenschaft ziehen, denn das ist entschieden zu viel für einen Menschen.
Ich gebe diesen Entwicklungen auch die Schuld daran, dass du Dinge wie Moral oder Lebenseinstellungen in dir tötest, aber wie ich dir schon sagte glaube ich immer noch an deinen Kern.
Natürlich sind manche von deinen Veränderungen schwer zu verstehen und sie machen mir auch, manchmal Angst, aber noch leben deine Augen.
Für mich stellt sich diese Aggressivität aber manchmal auch als eine Art Vorwurf an mich dar. Ich habe mit allem was ich dir sagte immer nur versucht, dir mehr zu zeigen von mir und mich dir ganz zu öffnen und zwar mit den positiven Gefühlen, aber eben auch mit den negativen. Und ich habe es eben auch immer versucht in der härte oder stärke zu sagen wie ich es fühlte, aber ich fühle das nun mal so und daran hat niemand Schuld.
Wenn ich das so lese, dann macht mich das immer irgendwie auch traurig, aber das ist okay und ich schütze dich in mir vor mir selbst indem ich mir deine Situation bewusstzumachen versuche, weil ich dich liebe.

So zunächst bis hier, es wäre sicherlich noch vielmehr zu sagen, aber ich brauche jetzt erstmal ne Pause, aber es wird weitergehen und ich werde mich trotz meiner Zweifel und Ängste über Psychologen informieren, allerdings hauptsächlich für dich.

Bis bald.

29.8.08 15:22
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(29.8.08 19:01)
weil du flamest- und zwar die ganze zeit. und weil das nichts bringt und nie etwas bringen wird.
mach dir um mich mal keine sorgen, ich komme schon klar.
und vermeide es doch bitte, über meine beziehungen oder gefühle zu urteilen, denn du bist nicht mehr annähernd auf dem neusten stand.

sich zu informieren reicht nicht. ich dachte aber auch eigentlich, dass vadder mal was machen würde.
und wie die dir helfen können, wirst du dann schon merken. einen versuch ist es wert, du hast ja nichts zu verlieren.
wenn du das nicht machst, gibt es keine chance, dass wir je wieder miteinander reden, das sag ich dir.
vielleicht solltest du auch nicht einen komischen fall aus dem zeitmagazin als repräsentativ bewerten... ich denke nicht, dass dir jemand raten wird, irgendwas aus deinem herz zu schneiden, so einen schwachsinn hab ich selten gehört.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung